Croatia week: Dubrovnik, Makarska, Omiš

Die Urlaubszeit ist da und da wir schon mal vorfreudig unseren Urlaubsplänen entgegenblicken, geht’s im heutigen Beitrag um Kroatien, genauer gesagt Makarska.

Letzten Sommer war ich mit vier Freunden in einem Ferienhaus in Makarska. Wer sich jetzt denkt: „Ach, das ist doch viel zu weit. Die Autofahrt dauert ja ewig!.“ dem muss ich leider recht geben. Es ist weit. Allerdings wird man dafür mit einer traumhaft schönen Aussicht belohnt und die gesamte Fahrtzeit ist fast vergessen 🙂

Der Kiesstrand von Makarska bietet perfekte Voraussetzungen für einen Sommerurlaub: klares Wasser, rundherum gebirgige Landschaften und unzählige Lokale, Shops und Bars direkt am Strand. Wer also eine kühle Erfrischung auch außerhalb des Wassers sucht, hat die Qual der Wahl. Eine nette Location, die ich euch wirklich empfehlen kann, ist die Bounty Bar. Neben leckeren Cocktails, könnt ihr dort auch die mediterrane Küche probieren. Für alle Fleischliebhaber: das Restaurant bietet auch Steaks.

Bounty Bar

Die Nachteulen und Partywütigen unter euch werden begeistert sein, wenn ich euch sage, dass es in Makarska einen Open Air Club gibt: das Petar Pan. Neben einer Freiluft Tanzfläche und Bar gibt es natürlich auch einen Indoor Bereich für kühlere Nächte (die wir allerdings im August nie hatten). Die Musik im Petar Pan ist eher Hip Hop/R’n’B-lastig – meiner Meinung nach perfekte Musik für eine durchtanzte Nacht! Neben dem Petar Pan ist auch das Deep einen Besuch wert. Es ist ein Club, der in einer Höhle angelegt und direkt am Meer gebaut ist und bei einem (oder mehreren) Cocktail(s) kann man zusehen, wie die Sonne untergeht und der Mond sich im Meer spiegelt.

Die geplante acht-Stündige Bootsfahrt zu unterschiedlichen Inseln und Städten rund um Makarska musste nach einer langen und durchtanzten Nacht bei uns leider ausfallen. Die Bootsfahrt hätte unterschiedliche Ziele wie z.B. die Inseln Hvar und Brac und die Städte Bol, Jelsa und Zlatni inbegriffen. Außerdem konnte man zwischen verschiedenen Speisen (Huhn oder Fisch mit Salat und Brot) wählen und Wein und Säfte standen den gesamten Tag zur Verfügung.

Makarska

Neben Makarska selbst, besichtigten wir auch Omiš, ein kleiner Ort rund 35 km von Makarska entfernt. Wir konnten unser Auto in der Kurzparkzone gleich neben dem Strand abstellen, was ich jedem empfehlen kann, da die Parkpreise nicht sehr hoch sind. Da wir in der Hauptreisezeit Makarska besuchten, waren leider wirklich sehr viele Leute am Strand, was allerdings in Omiš zum Glück gar nicht der Fall war. Der Tag am Sandstrand in Omiš war herrlich ruhig und die Altstadt ist bezaubernd. Nach einem ausgiebigen Sonnenbad, entschieden wir uns für eine Pizzeria im Stadtinneren: die Pizzeria Antula. Neben schmackhaften Pizzen, gab es auch leckere Salate und Pasta. Auf die Frage, ob es möglich wäre, die Pizza ohne Käse zu bekommen (vegan), antwortete der Kellner, dass dies überhaupt kein Problem wäre, da die Pizzen natürlich frisch zubereitet werden und somit war auch meine Cousine, die sich vegan ernährt überzeugt [Symbol] Mit vollem Magen gings entlang des Hafens wieder Richtung Auto. Die Heimreise nach Makarska war atemberaubend, da wir den Sonnenuntergang verfolgen konnten und natürlich hunderte Bilder davon machten.

Hafen Omiš
Pizzeria Antula

Am nächsten Morgen ging es nach Dubrovnik, da wir einen Game of Thrones Begeisterten unter uns hatten (für alle, die damit nicht so vertraut sind: Teile von Game of Thrones wurden in der Altstadt von Dubrovnik gedreht). Die Fahrt von Makarska nach Dubrovnik dauerte rund 2,5 Stunden und führte uns entlang der Küstenstraße durch Bosnien, weshalb es empfehlenswert ist, einen Reisepass mitzunehmen. Dort angekommen, mussten wir erstmal einen Parkplatz finden. Wir entschieden uns dann für ein Parkhaus ein Stück außerhalb des Zentrums. Nachdem wir erst um die Mittagszeit ankamen, machten wir uns gleich auf die Suche nach einem netten Lokal und wurden bei der Mea Culpa Pizzeria & Trattoria fündig. Wir ergatterten einen netten Platz im Schatten und konnten unsere Pizza, Lasagne und veganen Tortillas genießen. Bei einem Spaziergang durch die von Mauern eingeschlossene Altstadt, entdeckte ich ein entzückendes Geschäft für alle Interior und Heimtextilien Verliebten: das Aquamaritime. Obwohl mich meine Freunde etwas schief anschauten, als ich ein Geschirrtuch und ein Handtuch im Marine Stil kaufte, freute ich mich über diese wunderbaren Urlaubserinnerungen für meine neue Wohnung in Wien. Nach einem kurzen Abstecher zum Hafen und einem Milkshake, machten wir uns auf den Rückweg und genossen wieder den herrlichen Sonnenuntergang.

Dubrovnik Stadt
Dubrovnik

Ich hoffe, ihr könnt durch diesen Beitrag eurem Studien- oder Arbeitsalltag kurz entfliehen und dem Sommer freudig entgegenblicken [Symbol] Es würde mich freuen, wenn ihr eure eigenen Tipps mit uns teilt und einen kurzen Kommentar hinterlasst! Bis bald 🙂

Love, A.

Dubrovnik Stadt
am Weg nach Dubrovnik
am Heimweg von Omiš nach Makarska


It’s holiday season, guys! And as we are looking forward to our summerplans I decided to write today’s blogpost about Makarska in Croatia.

Last summer I was in Makarska with four friends of mine and to be honest the car journey was a bit exhausting. But we all forgot about those 13 hours in the car when we first saw the beautiful sunset from our rental home.

The gravel beach, the clear blue sea, the beautiful scenery and the numberless shops and bars directly at the beach offer perfect conditions for a nice summer holiday. You are spoilt for choice if you are looking for a refreshing cocktail in one of the bars. Our favourite one was the Bounty bar where you can order delicious drinks and mediterranean meals as well as steak (for the meat lovers).

All party animals will be impressed by the open air Hip Hop/R’n’B club Petar Pan. You can dance the night away on the open air floor or in colder nights you can go inside as well – but if you are there in August I can guarantee you there will be no reason to go inside. Another really special location is the Deep which is a club created in a cave directly at the sea. You will have a perfect view at the sunset and you can watch the moon reflicting in the sea.

Our planned boattrip fell through – in the truest sense of the word – as we were just too tired after a long night out. For all those of you that are interested: you will be able to see different islands and cities like Hvar, Brac, Bol, Jelsa and Zlatni.

A very lovely town about 35 km from Makarska is Omiš. You can go there by car and find parking slots directly at the beach. We spent a perfect day at the sandy beach and I have to admit that I liked it event more than in Makarska as there were way less people. After a day full of sunbathing we decided to go to a nice Italien restaurant, the Pizzeria Antula where we enjoyed our meals. (Quick tip: they also offer some dishes for vegans.) Our car ride back home along the coastal highway where we could see the sunset was also georgeous.

The next day we made a trip to Dubrovnik, which is about 2,5 hours car drive away from Makarska. I would advice you to take your passport with you as the road leads through Bosnia. For those of you who are (like me) not such a big Game of Thrones fan: Dubrovnik is one of the film locations for this series. We decided to go to a nice restaurant named Mea Culpa Pizzeria & Trattoria where they offer delicious lasagna, pizza and tortillas. After we strolled around the city within the surrounding city walls we went to the harbor and enjoyed a milkshake with the sun in our back. This was the perfect ending of a lovely day!

I hope you were able to escape your daily routine a bit with this blogpost! For any suggestions, advice or questions we would be happy if you leave a comment 🙂

Love, A.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s