Neapel

„Die einen verlieben sich in die Stadt und kommen immer wieder, die anderen kehren der Stadt nach einmaligem Erkunden für immer den Rücken zu.“ , so hört man über die italienische Metropole – zu welcher Entscheidung ich gekommen bin, verrate ich euch aber erst später 😉

Der erste Eindruck der Stadt am Vesuv erschlägt einen fast. Am Hauptbahnhof angekommen, zu dem ihr übrigens mit dem Alibus um nur €3/Person vom Flughafen direkt hinkommt, musste ich erstmal kurz schlucken. Viel Armut, dreckige Straßen und eine Vielzahl an Autos. In der U-Bahn Station wird dieser Eindruck kaum besser, doch sobald man sich in die meist sehr modernen Züge setzt und rein ins Zentrum fährt und sich mit der Geschichte der Stadt näher auseinandersetzt, ändert sich dieser Eindruck. Ja es gibt immer noch so viel Verkehr, wenn nicht sogar noch mehr 😉 die Häuser sind dicht an dicht gebaut und es riecht teilweise stark nach Abgasen, trotzdem hat das alles auch seinen Charme.

In Neapel gibt es wirklich einiges zu sehen, wobei mich die Atmosphäre und die Neapolitaner selbst mehr beeindruckt haben, als die Sehenswürdigkeiten (ok bis auf die Ausblicke, die waren wirklich atemberaubend). Ihr könnt euch zum Beispiel das Castel Nuovo oder das Castel dell´Ovo ansehen…

…an der Hafenpromenade entlang spazieren…

…die Krippengasse besuchen, die Stadttore besichtigen oder durch die Prachtsraße Spaccanapoli schlendern.

Mein Lieblingsplatz war jedoch auf dem Castel Sant´Elmo, liegt aber wahrscheinlich daran, dass ich jede Stadt immer so gerne von oben sehe und wenn dann auch noch das tiefblaue Meer und der Vesuv im Hintergrund sind – ach Herz, was willst du mehr? 😉

Das Beste an der hektischen Stadt ist aber wahrscheinlich das überwältigende Angebot an Leckereien. Egal ob Pizza (haben die Neapolitaner angeblich erfunden, aber welche italienische Stadt behauptet das nicht von sich? ;) ), Nudeln oder Naschereien aus Teig, gefüllt mit allerlei Köstlichkeiten, an jeder Ecke lauert eine Versuchung, oder sogar zwei. Empfehlen kann ich euch das Ristorante Storie & Sapori (liegt auf der Insel des Castel dell´Ovo und ist das letzte Restaurant links, direkt am Yachthafen). Hier bekommt ihr für einen mehr als fairen Preis frischen Fisch und Meeresfrüchte, herrliches Bruschetta und selbstgemachte Nudeln. Der Ausblick auf den Hafen und den Vesuv im Hintergrund macht einen Abend im Ristorante perfekt. 

Ihr müsst unbedingt auch zu Leopldo Infante gehen, eine Patisserie/Bäckerei mit mehreren Filialen in Neapel und den für mich besten Süßigkeiten der Stadt. Unzählige Törtchen, Kekse und andere Backwaren erwarten euch und die Entscheidung wird euch schwer fallen, garantiert.

Neapel liegt geografisch gesehen sehr günstig und viele schöne Plätze liegen ganz in der Nähe und sind einfach zu erreichen. Wir haben einen Tagesausflug auf die Insel Ischia gemacht, die wirklich unglaublich idyllisch und einfach wunderschön ist. Mit der Fähre um etwa €11/Richtung gelangt ihr direkt von Neapel auf die kleine Insel. Schaut euch dort unbedingt die Ortschaft Ischia Ponte, direkt neben Ischia Porto gelegen, an und das dazugehörige Castello. Für €10 Eintritt bekommt ihr dort wirklich einiges geboten – 24 Besichtigungsstationen (Kirchen, Kapellen, Terrassen, etc.), schöne Aussichten und sogar auch wechselnde Kunstausstellungen.

Auf Ischia könnt ihr auch an einem der netten Strände Baden und euch durch die vielen lokalen Limonenprodukte kosten.

Weiteres Highlight in der Nähe der Stadt ist die Ausgrabungsstätte Pompeij die ihr mit der circumvesuvia Bahn um etwa €4/Richtung erreicht. Der Eintritt kostet €13 bzw. €7 ermäßigt und dient der Erhaltung des einmaligen Areals. Nehmt euch unbedingt einige Stunden Zeit oder besser noch einen Tag, um die vielen Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Außerdem solltet ihr eine Kopfbedeckung mitnehmen, da es kaum Schatten gibt.

Die Besichtigung könnt ihr am besten gleich mit einem Besuch des Vesuvs verbinden. Hierfür nehmt ihr den EAV Bus von Pompeij um €3 direkt bis zum Eingang des Nationalparks. Dort angekommen zahlt ihr dann noch Eintritt und schon kann es losgehen. Für die kleine Wanderung braucht ihr etwa 2-3 Stunden (etwa ½ bis 1 Stunde Wanderung und Rest Aussicht genießen).

Die ein oder andere hat es vielleicht schon gemerkt – ich gehöre eindeutig zu den Personen die sich in die Stadt und vor allem das Flair verliebt haben. Neapel – ich komme wieder ❤

Love, J.


Naples

„Some fall in love with the city and others never come back again. “ That´s what people say about Naples – at the end of this article you can find what I think about it.

The first impression of the city nearly kills one. Arrived at the main station, to which you with the Alibus by only € 3 / person from the airport directly, you can see plenty of poverty, dirty streets and loads of cars. In the metro station, this impression is hardly better, but as soon as you sit in the mostly very modern trains and head straight into the center this impression changes. Yes there is still much traffic, if not even more 😉 the houses are densely built and it smells partly strongly to the exhaust fumes, nevertheless it all has its charm.

In Naples there is really a lot to see, but the atmosphere and the Neapolitans themselves impressed me more, as the sights (ok up to the views, which were really breathtaking). For example, you can visit Castel Nuovo or Castel dell’Ovo , talk a walk along the harbor promenade , visit the crib lanes, visit the city gates, walk through the street of Spaccanapoli.

My favorite place, however, was on the Castel Sant’Elmo, but it is probably because I always like the views the most and when there is the deep blue sea and the Vesuvius in the background – oh heart, what more do you want? 😉

The best thing about the hectic city is probably the overwhelming supply of food. Whether pizza, noodles or pastries made of dough, filled with all sorts of delicacies, they lurk at every corner. I can recommend you the Ristorante Storie & Sapori (located on the island of Castel dell’Ovo, it is the last restaurant left side, right at the marina). Here you can get fresh fish and seafood, delicious bruschetta and homemade noodles for a fair price. The view over the harbor and Vesuvius in the background makes an evening at the Ristorante perfect. You should also try Leopoldo Infante, a patisserie / bakery offering the best sweets in the city. Countless tarts, biscuits and other pastries await you and the decision will be difficult for you, guaranteed.

Naples is geographically very well located and many nice places are very close and easy to reach. We made a day trip to the island of Ischia, which is really incredibly idyllic and simply beautiful. Take the ferry for about € 11 / direction and you will arrive directly from Naples on the small island. Take a look at the village of Ischia Ponte, just next to Ischia Porto, and the Castello. For € 10 admission you get really much there – 24 sightseeing places (churches, chapels, terraces, etc.), beautiful views and even changing art exhibitions.

Another highlight near the city is the Pompeij excavation site, which you reach with the circumvesuvia railway. Admission costs € 13 or € 7 reduced and serves the preservation of the unique area. Take a few hours or even a day to visit the many sights. After your visit at Pompeij you should take the EAV bus from Pompeij (€3) directly to the entrance of the national park. Once there, you pay the entrance fee and you can start. For the small hike you need about 2-3 hours (about ½ to 1 hour hike and the rest is to enjoy the view).

One or the other has perhaps already noticed – I clearly belong to the people who have fallen in love with the city and especially the flair. Naples – I’ll definitely come back

Love,  J.

4 Gedanken zu “Neapel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s