Daily Life – No more Master-Motivation

Bis vor zwei Minuten bin ich noch bei meiner Masterarbeit gesessen und habe fleißig geschrieben. Tja und dann…

…sind mir tausende Gedanken gekommen. Dinge, die erledigt gehören und ich war auch schon ganze 5 Minuten nicht mehr auf Instagram online.

Anstatt mich nun weiter an meine Arbeit zu setzten, hab ich plötzlich die Motivation gefunden diesen Beitrag zu verfassen. Hier kann ich schreiben wie und was ich möchte, ohne mir Gedanken um Plagiate, Formulierungen und Literatur zu machen.. und es ist auch ganz egal, wann ich damit fertig werde. Kein rotes Damoklesschwert über meinem Kopf, keine Vergleiche mit Studienkollegen, kein Abschluss der davon abhängig ist.

Wir drei sind in unserem letzten Semester angekommen und traurig mussten wir feststellen, dass unsere Motivation von Semester zu Semester weiter abgenommen hat. Da wir berufsbegleitend studieren, gibt es tausende andere Dinge, mit denen wir uns beschäftigen müssen und da ist das Studium immer weiter in den Hintergrund gerückt und das obwohl ich früher wirklich gerne studiert habe.

Also habe ich mir die Frage gestellt, wie es so weit kommen konnte, dass ich keine Gruppenarbeiten mehr sehen kann und nur noch die Tage zähle, bis mein Studentenleben endlich ein Ende nimmt. Das Ganze soll dazu dienen, mich nochmal für den Endspurt zu motivieren und vielleicht braucht ja der ein oder andere unter euch auch mal wieder ein bisschen Motivation 😉

Hier also meine Vorsätze für die letzten 15 Wochen meines Studenten-Daseins:

  1. Die Zeit mit meinen Freundinnen und Freunden zu genießen und die Gruppenarbeit als eine der letzten Möglichkeiten sehen, nochmal zusammen unsere Genialität unter Beweis zu stellen 😉
    .
  2. Jedes geschriebene Wort, jede fertige Seite, jedes beendete Kapitel der Masterarbeit als Triumph zu sehen, denn die Qual hat damit bald ein Ende.
    .
  3. Wenn ich bereits im Juli meine Abschlussprüfung mache, kann ich den ganzen Sommer genießen, ohne auch nur einen Gedanken an Prüfungen oder die Masterarbeit zu verschwenden.
    .
  4. Und damit ist die Deadline für die Masterarbeit Anfang Mai auch gegeben – also ran an den Speck (das Sprichwort passt nur bei mir so perfekt, weil ich Speck nicht ausstehen kann 😛 )
    .
  5. Anwesenheiten bei unnötigen Vorlesungen sehe ich ab sofort als letzte Möglichkeit, Zeit mit Studienkolleginnen und Kollegen zu verbringen und gemeinsam augenverdrehend und halb einschlafend den Feierabend zu verbringen 😀

Wenn ihr noch mehr Motivation für mich übrig habt, immer her damit ❤

Love, K.


Until two minutes ago, I was sitting with my master thesis and wrote diligently. Well and then…

… thousands of thoughts came into my mind – things to do and I have not been online on Instagram for 5 minutes.

Instead of continuing to work on my master thesis, I suddenly found the motivation to write this post. I can write how and what I want without worrying about plagiarism, phrasing and literature.. and it doesn’t matter when I handle it. No red sword of Damocles over my head, no comparisons with fellow students, no degree depending on it.

We arrived in our last semester and sadly we realized that our motivation has continued to decrease from semester to semester. Since we study occupationally, there are thousands of other things we have to deal with and since then studying has moved further and further into the background and that even though I really enjoyed studying in the past.

So I asked myself: How could it come so far that I hate group works and only count the days until my student life finally comes to an end. The whole thing should serve to motivate me again for the final spurt and maybe you need a bit of motivation too 😉

Here are my intentions for the last 15 weeks of my student life:

  1. Enjoying the time with my friends and seeing group work as one of the last chances to prove our genius ideas together 😉
  2. To see every written word, every finished page, every completed chapter of the master thesis as a triumph, because the torment will soon come to an end.
  3. If I take my final exam in July, I can enjoy the whole summer, without wasting any thought at exams or the master thesis.
  4. From now on, I see presences in needless lectures as a last chance to spend time with fellow students and to spend the evening after work together with rolling eyes and half falling asleep 😀

If you have more tips for me, don’t hesitate to write a comment ❤

Love, K.

2 Gedanken zu “Daily Life – No more Master-Motivation

  1. Ich glaube, dass fast alle Studenten mal vor diesem Punkt standen. Wo ist nur meine Motivation geblieben? Vor allem bei Abschlussarbeiten. Ich muss sagen, dass dein Verhalten von wahrer Stärke zeugt. Nicht viele schaffen es, sich wieder selbst zu motivieren und so einen Blick auf die Dinge zu entwickeln! Also nur weiter so.

    Vor allem Punkt 2 finde ich sehr hilfreich – nicht nur für dich, sondern auch für alle, die selbst gerade eine Arbeit schreiben müssen und mit Motivationsproblemen zu kämpfen haben. Meiner Meinung nach kann man deinen Tipps viel abgewinnen und sie sich zu Herzen nehmen. Schwierigkeiten mit der Motivation hat jeder schon einmal gehabt. Wie wir damit umgehen unterscheidet uns! Und laut den Zeilen, haben wir es hier mit einem wahren Kämpfer zu tun!

    Bald werde auch ich wahrscheinlich nach Motivation suchen, obwohl ich jetzt noch sehr optimistisch bin. Ich möchte dieses Jahr einne berufsbegleitenden Master-Studiengang beginnen. Und zwar das Human Resources Studium an der Management Academy Heidelberg. Da ich schon seit längerer Zeit einen Job habe, will ich nicht komplett meinen Job aufgeben, um den Master zu machen. Aber ich möchte auf jeden Fall den Master noch nachholen. Nach dem Bachelor wollte ich unbedingt arbeiten. Heute will ich den Master. So kommt es im Leben. Man kann nie ahnen, was und wie es kommt.

    Aber nochmals vielen Dank für die tollen Tipps! Ich wünsche dir noch viel Erfolg 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Felicitas, vielen vielen Dank für deine nette Nachricht. Ich finde es super, dass du das berufsbegleitende Studium angehst! Wird sicher eine riesige Herausforderung, aber es lohnt sich und umso stolzer kann man auf sich sein 😊 viel Erfolg bei deinem Studium!
      Love, K.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s