Ein Kurztrip nach Lissabon

Wie ihr vielleicht mitbekommen hat, war A. diesen Frühling in Lissabon. Ohne sich großartig vorzubereiten gings los, weil eine Freundin von A. dort ihr Auslandssemester gemacht hat und sie sich darauf verlassen hat, sowieso alle Insider Tipps aus erster Hand zu erfahren 🙂

Zuerst muss ich sagen, dass ich mich wirklich ein kleines bisschen in diese Stadt verliebt habe ❤ Ich habe mich sofort zu Hause gefühlt und das ist bei mir nicht oft der Fall. Wir konnten nahezu alles zu Fuß erreichen und mussten nur selten mit den Öffis oder einem UBER fahren.

Ich kann euch keinen Tipp bezüglich eines Hotels oder eines Airbnbs geben, weil ich selbst in einem freien Zimmer in der WG meiner Freundin gewohnt habe. Das hat die ganze Sache vielleicht noch heimeliger gemacht, weil man sich sofort fühlt, als wäre man selbst Studentin dort 🙂 Aber ich kann euch die Lage empfehlen, weil die Straße wirklich sehr zentral gelegen ist: ich habe in der Rua dos Fanqueiros gewohnt und bis zur nächsten Shopping Meile waren es nur 5 Gehminuten 🙂 Außerdem war die wichtige Metro Station Baixa-Chiado relativ nahe und von dort aus, kommt man so gut wie überall hin.

Von Baixa-Chiado kommt man relativ schnell zum Stadtteil Belém, wo wir beim Torre de Belém Halt gemacht haben. Wenn man schon mal in Belém ist, dürfen natürlich die bekannten Pastéis de Belém nicht fehlen. Leider steht man schon mal bis zu 45 Minuten in der Schlange vor der berühmten portugiesischen Bäckerei, aber das Warten lohnt sich wirklich. Außerdem muss man am Ende des Aufenthalts doch unbedingt Pastéis de Belém und Pastéis de Nata unterscheiden können und einen Favoriten wählen 😉 Pastéis de Nata bekommt zum Beispiel in der MANTEIGARIA.

Torre de Belém
Pastéis de Belém

Auf die Suche nach netten Cafés und unzähligen Shops macht man sich am besten im Viertel Chiado, während das Partyvolk wohl eher im Bairro Alto gut aufgehoben ist. Das Viertel ist perfekt geeignet für alle Nachtschwärmer.

Wer auf einen entspannten Strandtag nicht verzichten möchte, fährt am besten mit dem Zug nach Cascais – eine kleinere Stadt nahe Lissabon. Die Fahrt dauert ca. 40 Minuten vom Stadtzentrum von Lissabon und am Weg dort hin, kann man in Belém einen Kurzbesuch einplanen. Der Strand ist zwar nicht sehr groß, allerdings ist der Hafen sehr nett und auch die Cafés und Häuser sind wirklich sehenswert. Wenn man schon mal in Cascais ist, sollte man auf jeden Fall beim Boca de Inferno vorbeischauen. Die Location bietet viel Potential für schöne Fotos #instalife 😉

Cascais
Boca de Inferno in Cascais

Wer einen Kurztrip geplant hat, sollte mit diesen Highlights wohl ausgelastet sein und für alle, die ein paar Tage mehr zur Verfügung haben, folgen demnächst einige weitere Tipps, inklusive eines meiner kulinarischen Highlights! Natürlich freuen wir uns auch immer über Hotspots von eurer Seite 🙂

Love,
A.


A trip to Lisbon

As some of you might know A. was lucky enough to go to Lisbon a bit earlier this year. One of A.’s friends did a semester abroad and so she had the perfect guide for her trip 🙂

First things first: I have to admit this city stole my heart! When I arrived in Lisbon I felt comfy from the first moment and everything was so familiar even though it was my first trip to Portugal. Maybe it was because of the fact that I was able to sleep at my friend’s shared apartment  – I really felt like being an exchange student.

If you are looking for a good location for an Airbnb or a hotel I can totally recommend you Rua dos Fanqueiros as the next shopping street is only about 5 minutes walking distance and one of the most important metro stations Baixa-Chiado is in good walking distance too.

You can go to Belém for a day trip from Baixa-Chiado where you should definitely visit Torre de Belém. But even more important than Torre de Belém are the famous Pastéis de Belém. The 45 minutes line might not be the best about it but let me tell you one thing: those little sweet things are gooooorgeous!! 🙂 And you should really try Pastséis de Nata as well (for example at MANTEIGARIA) to compare them 😉

The district Chiado is perfectly made for people that are looking for some nice Cafés while Bairro Alto is a great Location for party girls and boys 😉 So there is some place for everybody!

Did somebody say beach, culture & sun? Well, those are the perfect words to describe Cascais. It is a smaller town near Lisbon to which you can go by Train (about 40 minutes ride from Lisbon city center). Spending a day there is great. You can relax on the beach, do a city walk through the nice streets or go to Boca de Inferno and take your perfect insta pics 😉

For all those not having that much time in Lisbon those tips should be enough. For the rest of you that are having a bit more time: stay tuned! There are some nice insider tips (especially culinary highlights) waiting for you 🙂

Love,
A.

 

 

3 Gedanken zu “Ein Kurztrip nach Lissabon

    1. hey Marc 🙂 dankeschön! Lissabon ist doch wirklich toll oder? Ich war verzauvert von der Stadt!
      Ja, nach Florida geht’s bestimmt demnächst mal 🙂 und dann melde ich mich bezüglich Tipps! Danke für das Angebot.

      Liebe Grüße
      A.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s