Daily Life – Freizeit, Entspannung & Langeweile?

Monatelang lernen, arbeiten, lernen, arbeiten und dann endlich… das große Ende vor Augen. Die Abschlussprüfung ist geschafft, der Master-Titel in der Tasche und nur noch ein paar Wochen arbeiten, dann kommt endlich der wohlverdiente Sommerurlaub (den ich beim Verfassen diese Beitrages gerade genieße).

In diesem Jahr ist es für mich für 2 Wochen nach Kroatien (hier geht’s zum Beitrag über Crikvenica) in ein Ferienhaus mit der Familie gegangen. Ferien“haus“ ist hier allerdings die Untertreibung des Jahrhunderts – Villa trifft es wohl eher. 4 Schlafzimmer, 3 Bäder, ein Pool der groß genug für 20 Leute ist, ein eigener Fitnessraum inklusive Boxsäcken, Billard und Dart laden zum Entspannen, Austoben und Bräunen ein.

Nach ein paar Tagen kommt aber auch schon die Ernüchterung – dieses „Nichtstun“ reicht mir einfach nicht. Shoppen, Buchten entdecken, Billard, Grillen und Schnapsen ist erledigt – was nun?

Wie kommt es, dass ich einfach nicht Nichtstun kann? Ich fühle mich gelangweilt und suche ständig neue Herausforderungen und Beschäftigungen. Wettschwimmen, Dart-Meisterschaften, Fitness-Challenges alles wurde gemacht.

Ich wollte es genauer wissen und habe mich zu dem Thema Nichtstun ein bisschen informiert. Ganz oft findet man, dass sich die Menschen schuldig fühlen, wenn sie Nichtstun, dabei ist es wichtig sich Freizeiten zu gönnen, die komplett unverplant sind.

„Beim Nichts machen, bleibt nichts ungemacht“,
so eine alte chinesische Weisheit. 

Soll so viel heißen, dass Zeit in der wir gar nichts tun, keine verlorene Zeit ist. Ganz im Gegenteil, genau in diesen Phasen wird Energie und Kraft getankt. Also ab ans Prokrastinieren und einfach mal genießen.

Nichtstun sorgt für neue Kraft, gibt Energie,
sorgt für einen klaren Kopf und lässt uns
leichter Entscheidungen fällen.

Morgen startet Tag 7 von 14 und bis auf 3 Ausflüge, die ich unbedingt noch machen möchte, werde ich die restlichen Tage einfach noch genießen und viel Nichtstun einplanen und über meine nächsten Schritte nachdenken.

Love, K.

P.S. mein Urlaub ist nun doch schon einen ganzen Monat her und das Nichtstun hat mit den neuen Informationen gleich viel (ok das ist übertrieben, ein bisschen triffts eher 😛 ) besser funktioniert. Auch wenn ich noch jung bin und gerne meine Freizeit nutzen möchte, um so viel wie möglich zu erleben, sind genau diese Ruhephasen notwendig, um wieder Energie zu bekommen. Nachdem ich bis Mitte August fast jeden einzelnen Tag verplant gehabt habe, hatte ich die Entspannung im Urlaub auch tatsächlich bitter notwendig 🙂


Daily Life – leisure, relaxation & boredom?

Learning, working, learning, working for months … and then the big end in mind. The final exam is done, the master title in my pocket and only a few weeks work, then finally comes the well-deserved summer vacation (which I just enjoy while writing this post).

This year I went to Croatia in a cottage with my family for 2 weeks. 4 bedrooms, 3 bathrooms, a large enough pool for 20 people, a private gym including punching bags, billiards and darts invite you to relax, let off steam and tan.

After a few days comes already the disillusionment – this „doing nothing“ is simply not enough for me. Shopping, discovering bays, billiards and barbecues is done – what now? Why I can’t do nothing? I feel bored and constantly looking for new challenges and occupations.

I wanted to know more about the topic and have informed myself a bit about „doing nothing“. Quite often people feel guilty when they are doing nothing.

„Doing Nothing Often Leads to the Very Best of Something“

Doing nothing provides new strength, gives energy, keep your head clear and helps us to make decisions.

Tomorrow starts day 7 of 14 and up to 3 trips, which I absolutely want to do, I will just enjoy the rest of the day and plan a lot of idleness and think about my next steps.

„Deep sumemr is when laziness finds respectability“

Love, K.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s